Zum internen Bereichanmelden
Sie sind hier:

News

23. Feb 2017

"Zukunftsraum Lienzer Talboden" erhält Gemeindekooperationspreis GEKO

15 Osttiroler Gemeinden ausgezeichnet.

Kräfte bündeln, Ideen entwickeln und miteinander zusammenarbeiten: Immer mehr Gemeinden setzen in Tirol auf gemeindeübergreifende Kooperation. Für viele zahlt sich diese Bereitschaft, über den eigenen Kirchturm zu blicken, aus, denn sie ermöglicht trotz begrenzter Ressourcen die Umsetzung ambitionierter Vorhaben. Für das Land Tirol Grund genug, entsprechendes Engagement zu unterstützen und das aktuell beste Vorzeigeprojekt gemeinsam mit dem Tiroler Gemeindeverband öffentlich mit dem neuen Gemeindekooperationspreis (GEKO) auszuzeichnen.

Gemeindereferent Johannes Tratter und Ernst Schöpf, Präsident des Tiroler Gemeindeverbandes, gratulierten heute, Mittwoch, dem ersten Preisträger: „Kooperation statt Zwangsfusion – für Land, Gemeinden und die meisten Bürgerinnen und Bürger ist Zusammenarbeit die bessere Alternative! Bei einer gelungenen Kooperation geht es darum, Kräfte zu bündeln und gemeinsam mehr zu erreichen als jeder für sich allein. Das Beispiel des Lienzer Talbodens lässt erkennen, welches Potenzial dieses Miteinander eröffnet und ist somit richtungsweisend. Daher geht der erste GEKO an den ‚Zukunftsraum Lienzer Talboden‘.“

Weiterlesen auf der Homepage Land Tirol (22.02.2017)

 

zurück zur Übersicht